MOTORSPORT-NEWS

Aktuelle Neuigkeiten und News-Archiv

3. Gesamtsieg mit drittem Fahrer

Donnerstag, 28. Juni 2018 - in Ori-Berichte

Zwischen Abschlussprüfung und Urlaub lag noch die Ori des AMC Schwelm. Da Stammfahrer Günter weiterhin seine Schulterverletzung auskurieren muss, musste Beifahrer Jan erneut mit einem anderen Fahrer an den Start gehen. Zusammen mit Charlotte Opp vom SFK Solingen holte das Team mit nur einem Fehler den Gesamtsieg bei der Schwelmer Ori.

 

 

Der Fahrerbrief lies bereits darauf hindeuten, dass von allen Fahrern von der ersten bis zur letzten Aufgabe höchste Konzentration gefordert wird.

Für die Profiklasse galt unter anderem ein Kreuzungsverbot der B51 und man durfte die K33 nur nach links auffahren.

Mit Ausgabe der Fahrtunterlagen wurde schnell klar, dass es in altbekannte Gebiete rund um Schwelm gehen würde. Für die Remscheider Teams sollte dies eigentlich zu einem „Heimvorteil“ werden, da die Strecken auch außerhalb des Orientierungssports häufiger befahren werden.

Ein Blick in die Ergebnisliste zeigt aber, dass dies nichts geholfen hatte. Die Fahrt war gespickt mit kleinen versteckten Chinesenzeichen, Fischgräten und „X“-Wegen, die nicht alle Teilnehmer entdeckt haben.

Leider haben die Behörden die Arbeit des Veranstalters deutlich behindert, sodass erst der vierte Entwurf der Fahrt zur Zufriedenstellung der Behörde geführt hat. Diese verschiedenen Ansätze haben wohl auch beim Erstellen der Lösungen zu etwas Durcheinander geführt. Beim Aushang der Iealboardkarte wunderten sich einige über Schilder, die angeblich gefordert waren, an denen man zu keinem Zeitpunkt vorbeigekommen ist. Aber zum Glück gibt es ja auch ein Schiedsgericht, dass bei Unstimmigkeiten einschreitet. Somit konnte eine faire Wertung gewährleistet werden und am Ende standen Charlotte und Jan ganz oben.

Auf einem guten vierten Platz landete Edgar Zimmermann und Manfred Wiche, die nur aufgrund der mehr in Anspruch genommenen Karenz das Treppchen verpassten. Weiter unten fanden sich die Teams Putz/Bangert (8.) und Freund/Sieper (10.). In der Klasse A/AK erreichte das Team Hengstwerth/ Wüsten den 7. Platz. In der Mannschaftswertung erreichte der TCR mit deutlichem Abstand hinter dem MSC Dülken den zweiten Platz.  

Kategorien

Newsletter abonnieren
Sollen wir Sie bei neuen Blog-Beiträgen automatisch benachrichtigen?
Mein Name:
Meine E-Mail Adresse:
Wir verschicken keinen Spam


Moderierter BLOG!

Eure Kommentare sind nach Absenden noch nicht sichtbar, sondern werden manuell freigeschaltet.

Dadurch vermeiden wir SPAM-Einträge!